One Day in San Francisco

Du hast einen Tag in San Francisco für Sightseeing zur Verfügung. Was machst du? Wohin gehst du?

San Francisco Panorama 2010
San Francisco Panorama 2010

Diese Fragen musste ich mir in der Vergangenheit schon oft stellen. Denn dienstlich bin ich immer wieder in der Gegend. Sei es, um einen Abendflug vom SFO nach Europa anzutreten oder einfach, weil ich ein Meeting irgendwann am Tag in San Francisco oder der näheren Umgebung hatte.

Etwas über meine Lieblingsplätze in San Francisco, als jemand der immer Mal wieder nur einen Tag hier verbringt und oft noch nicht einmal mehr als ein paar Stunden Zeit für Besichtigungen hat gibt es heute im Travel Tuesday Wednesday Thursday.

Golden Gate Bridge

Die Golden Gate Bridge ist für Europäer sicherlich eines der Wahrzeichen der Stadt San Francisco. Sie wurde nach vier Jahren Bauzeit 1937 fertiggestellt und in Betrieb genommen. Neben der Bay Bridge ist sie die Hauptverbindung in den Norden und Osten von Kalifornien. Über sie erreicht man zum Beispiel das Napa Valley.

Die Golden Gate habe ich bisher nur einmal öffentlich versucht zu erreichen. Da wir nicht herausfinden konnten, wann ein bestimmter Bus fuhr, hatten wir damals etwas Fußweg zwischen der Endhaltestelle der F-Line und der Haltestelle des nächsten Busses, der uns direkt auf den Aussichtsparkplatz am Südportal gebracht hat. Mit dem Auto ist sie einfach zu erkunden, allerdings kann es passieren, dass man nicht sofort einen Parkplatz bekommt.

Golden Gate Bridge 2017
Golden Gate Bridge 2017

Zur Golden Gate werde ich in den nächsten Wochen noch einmal extra etwas schreiben.

China Town

China Town finde ich faszinierend. Hier gibt es natürlich die Haupttouristenroute mit dem China-Gate aber vor allem die Nebenstraßen haben ihren Reiz. Hier findet man kleine Läden und Restaurants in denen nur Mandarin oder Kantonesisch gesprochen wird. Meist haben die Speisen in den Restaurants aber Fotos, sodass man auf das zeigen kann, was man essen möchte.

Chinatown - San Francisco - 2015
Chinatown 2015
China Town 2015
China Town 2015

The Piers of San Francisco

Die Piere im Norden von San Francisco sind komplett auf Touristen ausgerichtet. Der bekannteste ist sicherlich Fisherman’s Wharf. Hier gibt es alles, was man mit San Francisco in Verbindung bringt. Tipp: Eine der Suppen von Boudin’s aus einem Sauerteigbrot essen.

Fisherman's Wharf
Fisherman’s Wharf 2015

Im Osten der Stadt gibt es noch etwas ursprünglichere Piere, die anders genutzt werden. Alle nördlich der Market St. kann man mit der F-Line, die mit historischen Trams, die aus den ganzen USA gesammelt wurden, bedient wird.

In der Höhe der Market St. gibt es dann das historische Ferry Building mit einem Market Place. Mein Tipp hier: Ein Kaffee bei Blue Bottle Cafe. Der Kaffee ist nicht preiswert aber ein Geschmackserlebnis und damit jeden Cent wert.

The Painted Ladies

Die Painted Ladies am Alamo Square Park sind viktorianische Gebäude, die in verschiedenen Farben gestrichen sind.

The Painted Ladies
The Painted Ladies 2017 – Die Häuser stehen am Alamo Square Park
The Painted Ladies
The Painted Ladies

Aber nicht nur diese sechs Gebäude machen den Charme des Viertels aus. Hier gibt es architektonisch viel zu entdecken – einfach typisch San Francisco, oder was man als Tourist als das erwartet.

Alcatraz

Wer abends noch Zeit hat und seinen Trip früh planen konnte, der sollte sich noch Alcatraz ansehen. Die Nachttouren haben ihren besonderen Charme und als Fotografierender kann man San Francisco in genialem Licht erleben (wenn das Wetter mitspielt).

Alcatraz 2010
Alcatraz 2010

Disclaimer

Dieser Artikel ist nicht in irgendeiner Art und Weise von Dritten gesponsert.

Links

Vielleicht interessiert dich auch dieser Artikel über San Francisco:
The Great Charles Dickens Christmas Fair

Ein weiterer schöner Blick auf die Golden Gate gibt es in meinem
500px Profil

One Reply to “One Day in San Francisco”

Comments are closed.